Informationen zur Corona-Krise / eingeschränkte Erreichbarkeit

Aufgrund der Corona-Krise haben wir für Sie wichtige Informationen und Anträge in dieser E-Mail zusammengestellt. Es geht hier sowohl um steuerliche als auch um andere Fördermaßnahmen. Wir haben Ihnen folgende Informationen und Anträge beigefügt:

Corona-Überbrückungshilfe für Unternehmen - Anträge jetzt möglich

Mehrwertsteuer-Senkung 01.07.2020

Update05 04.04.2020

Update04 31.03.2020

Update03 27.03.2020

Update02 26.03.2020

Update01 25.03.2020

Stand 19.03.2020

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm für Corona-Krisenfälle zur Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen aufgelegt (Soforthilfe). Unternehmen erhalten je nach Betriebsgröße gestaffelt nicht rückzahlbare Zuschüsse von 5.000 Euro bis zu 30.000 Euro. Anträge können ab sofort gestellt werden.

Bei Antragstellung auf Soforthilfe: der zweiseitige Antrag kann einfach am PC ausgefüllt werden. Da eine handschriftliche Unterschrift jedoch zwingend erforderlich ist, muss das Formular danach ausgedruckt und unterschrieben werden. Der unterschriebene Antrag kann wiederum abfotografiert oder eingescannt und dann per E-Mail geschickt werden, der Postweg ist nicht erforderlich. Wichtig: Für eine zügige Bearbeitung der Corona-Soforthilfe muss der Antrag je nach Region an die jeweilige Bezirksregierung gesendet werden. Das Wirtschaftsministerium selbst verarbeitet keine Anträge! Die Adressen der zuständigen Bewilligungs- und Vollzugsbehörden finden Sie in dem PDF „Erläuterung Soforthilfe Corona“ im Anhang. Nach Einreichung sollen bereits am Freitag, 20.03.2020 die ersten Gelder ausgezahlt werden. Bitte beachten Sie, dass die existenzbedrohende Wirtschaftslage, bzw. der Liquiditätsengpass eine Folgewirkung der Corona-Krise sein muss.

Bei der Antragstellung für Kurzarbeit können wir Ihnen sehr gerne bei Fragen zum Lohn etc. behilflich sein. Wir dürfen jedoch aus berufsrechtlichen Gründen nicht die gesamte Antragsstellung für Sie übernehmen.
Allgemeiner Hinweis zu KUG: die Erleichterungen zum Kurzarbeitergeld treten rückwirkend zum 1. März 2020 in Kraft. Wichtig ist zunächst die „Anzeige über Arbeitsausfall“ bei der zuständigen Agentur für Arbeit.
Die Agentur für Arbeit stellt hierzu 2 Videoaufzeichnungen zur Verfügung: https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-video

Anträge auf Steuererleichterungen (zinslose Stundung, Herabsetzung von Vorauszahlungen etc.) bearbeiten wir sehr gerne für Sie. Bitte teilen Sie uns dies bei Bedarf per E-Mail oder telefonisch mit. Selbstverständlich stehen wir auch für die täglichen Fragen des Steuerrechts, wie bisher, sehr gerne vormittags zur Verfügung.

Weiterhin möchten wir Sie freundlich bitten, auf persönliche Vorsprachen und Termine in nächster Zeit zu verzichten. Bitte werfen Sie Ihre Unterlagen in unseren Briefkasten, dieser wird mehrmals täglich geleert. Bei Abgabe von Ordnern etc. bitten wir Sie vorher um telefonische Absprache.

Wir sind telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 8.00 – 12.00 Uhr erreichbar.

Wir wünschen Ihnen sehr, dass Sie gut und vor allem gesund durch diese außergewöhnlichen Zeiten kommen. Wir werden weiterhin alles dafür tun, um Sie bei steuerlichen Angelegenheiten bestmöglich zu unterstützen.